Brall Artur

Künstlerbücher, Artists‘ Books, Books as Art. Ausstellungen Dokumentationen Kataloge Kritiken. Eine Analyse

180 Seiten, 22,4 X 15,7 cm, 46 sw-Abb., brosch. mit Schutzumschlag aus Transparentpapier, Darmstadt 1986.
Aus dem Inhaltsverzeichnis:
„Vielleicht fragt jemand, wozu dieser Kram hier gemacht worden ist“ (Diter Rot);
„Metamorphosen des Buches auf der Documenta 6: Das Buch an sich (Peter Frank) – oder – Ein Buch ist nicht nur Lesegriesbrei“ (Rolf Dittmar);
„Ungereimtheiten und Widersprüche: a limbo between art and literature“ (Lucy Lippard);
„Gruppenausstellungen in Europa: Wiederentdeckung des Buches, demokratisches Medium oder prätentiöse Attraktion“;
„Gruppenausstellungen in Amerika: Ah, ta hell with all these sub-sub-categories …“ (Peter Frank);
„Einzelausstellungen. Fehlanzeige: das Buch, diese Kreatur“ (Konrad Balder Schäuffelen);
„Themenhefte, Zeitschriften, Verlage und Vertriebe: These are marginal arts“ (Peter Frank);
„Einzelne und gesammelte Aufsätze: Einladungen zum Leerlauf (H. M. Enzensberger) – oder – Das Buch wird immer schöner und dichter“ (Michel Butor);
„Anmerkungen“;
„Nachweis der Motti“;
„Bibliographischer Anhang“ (20 Seiten mit chronologischem Verzeichnis von Ausstellungen bis 1982, Zeitschriften, Verlags- und Vertriebskatalogen, Bibliographien, Monographien und Zeitschriftenaufsätze)

30,00 

Siehe auch…