About

Der Verlag ist auf Künstlerpublikationen spezialisiert. Die meisten Bücher wie Kataloge, Fotobücher, Editionen und vor allem das Künstlermagazin so-VIELE.de werden von den Künstlern selbst gestaltet.

„Ab dem Jahr 1978 zeigt Hubert Kretschmer in der Produzentengalerie in der Adelgundenstrasse in München eine Ausstellungsreihe mit größtenteils in Selbstverlagen erschienenen Künstlerbüchern und legt damit den Grundstein für sein AAP Archive Artist Publications und den Verlag und Distribution Kretschmer & Großmann. Hierbei vertreibt er vor allem meist von Künstlern selbst verlegte Multiples, Musikkassetten, Bücher und Zeitschriften. 1980 wird z. B. eine Buchkassette mit einer Fotoserie einer Performance von Joseph Beuys veröffentlicht. 1987 wird der Verlag und die Distribution eingestellt und der Verlag unter dem Namen Verlag Hubert Kretschmer reaktiviert. Ab 1990 entstehen unter dem Namen icon-Verlag u.a. die so genannten Artium-Editionen, Auflagenobjekte in Form von Graphikarbeiten und Photographien von Künstlern wie u.a. Christo und Jeanne Claude, Benjamin Katz, Jürgen Klauke, Emil Schumacher und Markus Lüpertz. Sonderbeispiele dieser Editionen sind u.a. die Weinetiketten A.R. Pencks und Timm Ulrichs‘ Stempelgraphiken.“
Auszug aus dem Katalog: Made in Munich, Haus der Kunst. April 2010

Die meisten Künstler gestalten die Publikationen des icon Verlages selbst und organisieren auch die Produktion selber.
Auf Wunsch könnten Satz und Gestaltung vom icon Verlag übernommen werden, ebenso können wir die Autoren bei Fragen zu Lektorat und Übersetzung und bei technischen Fragen, wie Druck, Papier, Bindung beraten und unterstützen.

Eintrag im MünchenWiki


„Starting in 1978, Hubert Kretschmer exhibited series of mostly self-published artists‘ books in the Produzentengalerie in Adelgundenstrasse in Munich, thus laying the foundation for his AAP Archive Artist Publications and the publishing and distribution company Kretschmer & Großmann which mainly distributed multiples, music cassettes, books and magazines mostly self-published by artists. In 1980, for example, the house brought out a book cassette with a photo series of a performance by Joseph Beuys. In 1987 publishing and distribution ceased and the business was reestablished under the name Verlag Hubert Kretschmer. Between 1990 and 1994, the „Artium editions“, editions of graphic works and photographs by artists such as Christo and Jeanne Claude, Benjamin Katz, Jürgen Klauke, Emil Schumacher and Markus Lüpertz, among others, were produced under the name icon-Verlag. Special examples of these editions include A.R. Penck’s wine labels and Timm Ulrichs‘ stamp graphics.“
Excerpt from the catalog: Made in Munich, Haus der Kunst. April 2010